Suche
    • NAS (Network Attached Storage)

    • Network Attached Storage (NAS) ist ein IP-basiertes File Sharing-Gerät in einem Local Area Network. NAS steht unterschiedlichen Clients und Servern in einem IP-Netzwerk zur Verfügung. Ein NAS-Gerät nutzt sein eigenes Betriebssystem.sowie integrierte Hardware- und Softwarekomponenten, um die verschiedensten Dateiserviceanforderungen zu erfüllen.

      Network Attached Storage (NAS) ermöglicht die Serverkonsolidierung, da durch den Datenzugriff und das Daten-Sharing auf Dateiebene nicht mehr mehrere Dateiserver benötigt werden und keine Speicherkonsolidierung mehr erforderlich ist. NAS nutzt für seine Filing- und Speicherfunktionen typischerweise mehrere Protokolle. Dazu gehören TCP/IP für die Datenübertragung, SMB (CIFS) und NFS für den remoten Dateiservice und NFS, SMB und FTP für das Daten-Sharing.

    • Wer nutzt Network Attached Storage und warum?

      Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen nutzen Network Attached Storage (NAS) für Folgendes:

      • Konsolidierung von Server- und Speicherinfrastruktur
      • Optimierung von Datenzugriff und File Sharing in einer heterogenen Client- und Serverumgebung
      • Einfachere Verwaltung und verbesserte Effizienz
      • Steigerung der Skalierbarkeit
      • Besserer Datenschutz und -sicherheit

      So funktioniert Network Attached Storage

      Ein NAS-Gerät ist ein Open-System-Computersystem mit Speicherkapazität, das mit einem Netzwerk verbunden ist und dateibasierte Datenspeicherdienste für andere Geräte im Netzwerk bereitstellt. NAS verwendet Standarddateiprotokolle wie SMB (Server Message Block) und NFS (Network File System), damit Microsoft Windows-, Linux- und UNIX-Clients über das IP-Netzwerk auf Dateien, Dateisysteme und Datenbanken zugreifen können.

      Vorteile des Network Attached Storage

      Network-Attached Storage bietet Unternehmen folgende Vorteile:

      • Umfassender Datenzugriff und File Sharing
      • Verbesserte Effizienz durch zentralisierten Speicher
      • Mehr Flexibilität zur Unterstützung von UNIX- und Windows-Clients
      • Einfacheres Management
      • Skalierung von Kapazität und Performance
      • Bessere Verfügbarkeit durch effiziente Datenreplikation und Wiederherstellung
      • Mehr Datensicherheit durch Benutzerauthentifizierung und Dateisperren
    • Weitere Informationen