Smart Cities: Lösungen von innovativen StartUps

Die Jungen trauen sich was: Ende Februar 2020 starteten die SpinLab Selection Days in die finalen Vorstellungsrunden. In verschiedenen Themengruppen und Klassen unterteilt präsentierten sich StartUps mit ihren Lösungen einer Jury, besetzt mit Vertretern aus Wirtschaft, Industrie und öffentlichem Bereich.

An einer historischen Lokation in Leipzig, im Luru-Kino auf dem alten Baumwollspinnerei-Gelände – übrigens die Homebase des SpinLabs – fanden die Endausscheidungen statt.

Zwölf Startups hatten die Gelegenheit ihre Ideen und Produkte für den Bereich Smart Cities und Energie auf der Kino-Bühne vorzustellen und im Anschluss der Jury zu deren fachlichen und geschäftsrelevanten Fragen Stellung zu nehmen. Eine große Herausforderung in Hinblick auf die vielen anwesenden Experten! Anhand einer Bewertungsmatrix prüften die Jury-Mitglieder jedes StartUp auf ganz bestimmte Schwerpunkte. Bewertet wurden beispielsweise Problemdarstellung, Marktanalyse, Lösung/Produktvorstellung, Team/Verantwortungen, Gesamteindruck, finanzielle Aspekte, und einige weitere Punkte mehr.

Dell Technologies war gleich mit vier Jury-Mitgliedern vertreten und schaute sich jedes StartUp ganz genau an. In den Pausen des eng gezurrten Zeitplans, nutzten sie auch die Möglichkeit mit dem ein oder anderen StartUp ins Gespräch zu kommen und sich über deren Lösungen auf „Augenhöhe“ auszutauschen.

Dell Technologies sieht mit dem SpinLab und der Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen wie den SpinLab Selection Days, eine Chance junge Menschen mit coolen Ideen aus den Bereichen Smart Cities und IoT zu unterstützen und sie unbürokratisch in Projekte einzubinden.

Davon lebt ja der Grundgedanke der StartUp-Szene und der von Einrichtungen wie dem SpinLab in Leipzig: Von Aufeinander zugehen, gegenseitiger Unterstützung und dem gemeinsamen Finden von Lösungen für verschiedene Kundenanforderungen – diese zu identifizieren, weiter zu entwickeln und umzusetzen.

Auch einmal ganz neue Wege bei der Lösungsfindung und Umsetzung zu gehen, ist sowohl für Dell Technologies als auch für die Kunden im öffentlichen Sektor wichtig „zu tun“.

Aus dem Blickwinkel unserer Dell Technologies Vertriebsteams für den öffentlichen Sektor sind ganz besonders Lösungen rund um Smart Cities und Digital Cities interessant. So sind zum Beispiel die Lösungen zweier StartUps erwähnenswert, die eine gute Ergänzung zu dem Dell Technologies OEM/IoT Edge und Smart Cities Portfolio darstellen.

Wenn wir von Edge Computing sprechen, dann verbinden wir dieses mit intelligenten Sensoren und IoT Edge Geräten; die direkt im Feld positioniert sind und verschiedenste Daten erfassen. Sollen nun an dieser Stelle die Daten schon in einer bestimmten Form gespeichert, analysiert und ausgewertet werden, muss eine schlanke Datenbank direkt in dem Edge-Device implementiert werden, die keine GBytes an Speicherkapazität in ihrer Grundstruktur benötigt, schnell bei der Verarbeitung ist und im Betrieb wenig CPU-Leistung verschlingt. Hier hat uns während der SpinLab Selection Days ein StartUp mit einer ultraschlanken Datenbank aus dem Mobile-Device und IoT Umfeld gefallen.

Ein weiteres StartUp stellte eine Gesamtlösung in Form einer „Smart Living as a Service“-Plattform vor, die sowohl die Interoperabilitätsprobleme zwischen mehreren Smart-X-Anbietern löst, als auch einen digitalen B2B-Marktplatz für Dienstleistungen rund um das vernetzte Leben enthält. So können verschiedenste Datenquellen (egal mit welchem Protokoll und Übertragungsstandard) in die Plattform geladen und für verschiedene Datenziele sowie Anwendungsbereiche anonymisiert weitergereicht werden.

Als ein Anwendungsbereich im Smart Cities bzw. Digital Cities Umfeld wären hier die Wohnbaugesellschaften und Quartiere zu sehen.

Wie fördert Dell Technologies die Arbeit der Acceleratoren und StartUps?

Innerhalb von Dell Technologies fanden sich Mitarbeiter zusammen welche als Pro-bono Initiative Startups und Acceleratoren wie dem SpinLab in Leipzig im Rahmen des internationalen Programms „Dell for Entrepreneurs“ Hilfe anbieten. Das Programm unterstützt Technologie StartUps bei Ihrer geschäftlichen, fachlichen und technologischen Weiterentwicklung, damit sie ihre Produkte und Lösungen nachhaltig für den allgemeinen menschlichen Fortschritt vorantreiben können.

Sehen Sie hierzu auch unser neues Vorstellungs-Video auf https://youtu.be/U5X2VUFYyIs.

Juergen Pruss

About the Author: Juergen Pruss

Jürgen Pruss ist bei Dell Technologies als Account Executive Public - Digital Cities tätig. Nach verschiedenen Stationen in der Industrie und Prozess Automatisation durchlief Jürgen Mitte der 90er Jahre seine „Digitale Transformation“. Bei verschiedenen IT-Systemhäusern und internationalen IT-Herstellern hat Jürgen als Systems Engineer, IT-Berater und IT-Architekt ein umfangreiches Wissensspektrum aufbauen können. Dieses kombiniert Jürgen mit den speziellen Anforderungen aus der Operational Technologie (OT) bei Smart Cities und IoT Projekten. Zu den Aufgaben von Jürgen gehören die ganzheitliche Lösungs-Beratung von öffentlichen Kunden (Städte, Kommunen, Stadtwerke) bei Smart Cities Anforderungen und der digitalen Transformation von IT-Infrastrukturen. Jürgen verfügt über mehr als 34 Jahre Erfahrung im OT und IT Umfeld.