Suche
  • Zusammenfassung

    Zur Entwicklung einer IT-Abteilung, die ein modernes, digital orientiertes Unternehmen unterstützt, überprüfen CIOs ihre Infrastruktur, Anwendungen und Betriebsmodelle. Hunderte haben EMC und VMware darum gebeten, ihren aktuellen Stand zu bewerten, Defizite ausfindig zu machen und die Maßnahmen zu priorisieren, mit deren Hilfe sie die digital orientierte IT-Abteilung aufbauen können, die das Unternehmen benötigt.

    Bei der Studie zum Stand der IT-Transformation wurden Daten analysiert, die von CIOs und ihren direkt unterstellten Mitarbeitern, die an einem von EMC oder VMware durchgeführten Workshop zur Transformation teilnahmen, zur Verfügung gestellt wurden. Über 660 Unternehmen haben daran teilgenommen. Hierbei handelt es sich nicht um eine Zufallsstichprobe von Studienteilnehmern, sondern um eine Analyse von Unternehmen, die sich tatsächlich mitten in einer IT-Transformation befinden.

    Lesen Sie den vollständigen Bericht und stellen Sie fest, wie Ihr Unternehmen im Vergleich zu den Wettbewerbern aus der Branche abschneidet.

    In welchen Bereichen möchten CIOs die größten Verbesserungen erzielen?

    CIOs wollen die IT-Kosten senken und die Einsparungen für Investitionen in die digitale Transformation nutzen. Viele sehen den Einsatz von Cloudtechnologien nicht nur als Möglichkeit zur Einsparung bei den Infrastrukturkosten, sondern vor allem als Möglichkeit, die Betriebskosten zu senken. 

    Cloudinfrastruktur

    CIOs betrachten den Aufbau einer Hybrid-Cloud-Architektur als Grundvoraussetzung für die Bereitstellung der Automatisierung und des Selfservice zur Reduzierung der Betriebskosten. 70 % wollen im Zeitraum 2016 und 2017 eine standardisierte Hybrid-Cloud-Architektur für das gesamte Unternehmen entwickeln, wobei sich 90 % derzeit in der Evaluierungs- oder Proof-of-Concept-Phase befinden.

    Zwar haben 91 % der Unternehmen keine konsistenten Methoden zur Evaluierung der Workloads für die Hybrid Cloud, doch planen 61 %, in den nächsten 18 bis 24 Monaten die Eignung ihres Anwendungsportfolios für die Hybrid-Cloud-Bereitstellung unter Berücksichtigung der Geschäftsprozessanforderungen und der Sensibilität der entsprechenden Daten zu evaluieren.

    Betriebsmodell

    Was das Betriebsmodell angeht, wurde die Servicestrategie von 80 % der Unternehmen als wichtigster Bereich genannt, den sie im Zeitraum 2016 und 2017 verbessern möchten. Sie wollen die IT wie ein kundenorientiertes Unternehmen betreiben. Besonderen Wert legen sie auf die Entwicklung der Prozesse, Rollen und Kompetenzen zur erfolgreichen Verwaltung der Angebots- und Nachfrageseite des IT-Portfolios.

    Das geschieht am besten durch Automatisierung und Unterstützung der Benutzer mit Selfservice-Portalen, mit deren Hilfe sie wertbasierte Nutzungsentscheidungen treffen können. 80 % wollen die Services in einem geschäftsorientierten Katalog mit einem Selfservice-Portal standardisieren und 77 % möchten Infrastrukturressourcen dynamisch oder in weniger als einem Tag bereitstellen.

    Anwendungen

    Ein entscheidender Teil der digitalen Transformation ist die Unterstützung und Beschleunigung der Anwendungsentwicklung. CIOs möchten flexible Prozesse erstellen und die Plattformbereitstellung automatisieren, damit sie ihren Unternehmen durch schnellere Softwareentwicklung zu einem Wettbewerbsvorteil verhelfen können. Dennoch werden in diesem Bereich nur langsam Fortschritte erzielt. Die größten Defizite, die CIOs und ihre Teams bei der Studie zum Stand der IT-Transformation im Hinblick auf Anwendungen nannten, beziehen sich auf Softwareentwicklungszeiten und cloudnative Plattformen. 82 % verfügen über kein skalierbares, infrastrukturunabhängiges Anwendungs-Framework, auf dessen Basis sie schnell und konsistent für Mobilgeräte optimierte, cloudnative Apps erstellen können. Möglicherweise aufgrund eines fehlenden modernen Entwicklungs-Framework benötigen 68 % der Teilnehmer 6 bis 12 Monate und mehr, um einen neuen Entwicklungszyklus abzuschließen.

    Fazit

    Diese Analyse zeigt, dass CIOs die Prioritäten in den Bereichen setzen, die beim Aufbau einer digital orientierten IT-Abteilung, die das Unternehmen benötigt, den größten Ertrag bringen. In den vergangenen Jahren haben die Teilnehmer große Fortschritte bei ihren Transformationsinitiativen erzielt. Deutlich sichtbar ist das beim Vergleich der Prozentsätze von Bereichen, in denen sich die Teilnehmer nach eigener Einschätzung auf dem untersten Niveau sehen. Etwas über 50 % der Teilnehmer in den letzten 18 Monaten bewerteten sich selbst in Bezug auf die Ausgereiftheit insgesamt als sehr schlecht, im Vergleich zu fast 70 % der Teilnehmer vor 5 Jahren. Dies gilt unabhängig von Branche, Region oder Bereich. Die deutlichste Verbesserung ist im Bereich der Servicestrategie zu verzeichnen.

  • Wie schneidet Ihr Unternehmen im Vergleich ab?

    Der EMC IT Transformation Workshop bringt Ihre Führungskräfte zusammen und stellt einen Konsens in Ihrem Team her:

    • Wir decken Defizite auf und erarbeiten Empfehlungen zu deren Behebung. 
    • Wir führen ein Benchmarking Ihres Unternehmens durch und vergleichen es im Hinblick auf wichtige Transformationskennzahlen mit Wettbewerbern aus Ihrer Branche. 
    • Wir priorisieren die nächsten Schritte und nennen Ihnen auf Grundlage Ihres Budgets und Zeitrahmens einen ROI für deren Umsetzung.