Suche
  • Technologie

    Konsistenz: 6 Gründe für die Reduzierung der Komplexität in weitläufigen Multi-Cloud-Umgebungen

    Multi-Cloud: Chance und Herausforderung

    In der heutigen Unternehmenslandschaft ist die Nutzung mehrerer Cloud-Plattformen für Public- und Private-Clouds zweifellos die Norm. Tatsächlich verwendet das durchschnittliche Unternehmen fünf verschiedene Cloud-Anbieter. Diese Multi-Cloud-Strategie eignet sich hervorragend für die Bereitstellung von Flexibilität: Teams erhalten alle Funktionen, die sie für die Entwicklung und den Betrieb von Anwendungen benötigen, für die unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf Verfügbarkeit, Kosten und Leistung gelten.

    Dies bring jedoch auch Herausforderungen mit sich, wie Moor Insights & Strategy (MI&S) in einem Whitepaper vom Dezember 2019 erläutert: „Die Herausforderung bei der Arbeit in unterschiedlichen Cloud-Umgebungen besteht darin, dass für jede Cloud-Plattform oft andere Tools erforderlich sind. Dies ist besonders bei Public Clouds der Fall.“ (Weitere Informationen finden Sie unter Dell Dell Technologies bietet eine konsistente Hybrid Cloud für einzigartige Unternehmensflexibilität.)

    Doch was passiert, wenn Sie letztendlich eine Unmenge an Cloud-Silos haben? Gemäß dem Whitepaper von Moor Insights & Strategy wird es sehr schwierig für die IT, Konsistenz in Bezug auf das Management von Anwendungen zu erreichen. Dies kann überall Kompromisse erforderlich machen – von der Richtliniendurchsetzung über Sicherheit und Compliance bis hin zum Kostenmanagement und der Erhaltung von Serviceleveln.

    Vorteile der Public Cloud

    Die Public Cloud bietet eine außergewöhnliche Flexibilität für Anwendungsteams. Entwickler benötigen häufig leicht verfügbare Rechenkapazität für kurze Arbeitszeiträume. Die Elastizität der Public Cloud ermöglicht außerdem Kosteneinsparungen für Anwendungen, die keinen konsistenten Kapazitätsbedarf haben, und diese Flexibilität kann selbst in Worst-Case-Szenarien eine hohe Verfügbarkeit sicherstellen.

    • Schnelle Anwendungsentwicklung durch Elastizität und Umfang an Funktionen und Services
    • Einsparungen bei Anwendungen mit stark variablem/unvorhersehbarem Kapazitätsverbrauch
    • Kosteneffizienz für bestimmte Anwendungsfälle, wie z. B. Disaster Recovery

    Vorteile der Private Cloud

    Auch wenn die Public Cloud viele Vorteile hat, gibt es zahlreiche Anwendungsfälle, in denen die Private Cloud weiterhin die optimale Lösung ist. Dies gilt insbesondere für Anwendungen mit spezifischen Anforderungen in Bezug auf Leistung, Kontrolle, Sicherheit, Compliance, Kosten oder Standort.

    Beispielsweise sind transaktionsintensive Systeme, die als primäre Aufzeichnungssysteme dienen, in der Regel so konzipiert, dass sie sich auf einen bemerkenswert hohen Durchsatz und eine außergewöhnlich niedrige Latenz verlassen, was in der Public Cloud nur schwer zu erreichen ist. Ein weiteres Beispiel sind Anwendungen, die aufgrund von Compliancevorgaben eine private Infrastruktur erfordern, wie dies im Gesundheitswesen, bei Behörden oder bei Finanzdienstleistungen der Fall ist.

    • Unterstützung für spezifische Anforderungen an Bandbreite und Latenz
    • Vollständige Kontrolle über den Zugriff, den Standort und die Konfiguration zur Erfüllung von Richtlinien-, Sicherheits-, Compliance- und Datenhoheitsanforderungen
    • Kostenoptimierung für Anwendungen mit planbarem Kapazitätsverbrauch

    Das Beste aus beiden Welten: die Hybrid Cloud

    Wie im Whitepaper von Moor Insights & Strategy festgestellt wurde, „sind die Optionen für Public Clouds und Private Clouds äußerst komplementär. Sie ermöglichen maßgeschneiderte Cloud-Infrastrukturlösungen für die verschiedenen Phasen des Anwendungslebenszyklus, wie z. B. den Übergang von der experimentellen Entwicklung zum Produktionsbetrieb und von unvorhersehbaren Kapazitätsanforderungen zu einem relativ konsistenten Footprint.“

    Konsistenz ist entscheidend

    Leider hat die Nutzung all dieser flexiblen Optionen eine unbeabsichtigte Folge: die Komplexität des Managements. Unternehmen aus allen Bereichen haben mit übermäßig komplizierten Multi-Cloud-Umgebungen zu kämpfen.

    Um festzustellen, wie Unternehmen diese Komplexität bewältigen, hat Enterprise Strategy Group kürzlich eine weltweite Umfrage unter 1.257 IT-Entscheidungsträgern in großen und mittleren Unternehmen durchgeführt, die sowohl eine Public-Cloud-Infrastruktur als auch moderne lokale Private-Cloud-Umgebungen nutzen. Gemäß den Ergebnissen von ESGist zu erwarten, dass die Fragmentierung mit der Zeit noch steigen wird. Viele Unternehmen suchen nach einem konsistenten Toolsatz für das vollständige Management von Richtlinien, Sicherheit, Compliance und Kostenoptimierung.

    Es ist nicht überraschend, dass die befragten Unternehmen einen enormen Nutzen in der Vereinfachung des Cloud-Managements sehen. Dennoch hatten nur sehr wenige Unternehmen ein hohes Maß an Managementkonsistenz. ESG fragte die Unternehmen, ob sie ihre Tools für das Cloud-Management konsolidiert hätten, ob sie diese Tools intensiv vor Ort nutzten und ob sie diese in Public und Private Clouds verwendeten. Nur 5 % der Unternehmen erfüllten alle drei Kriterien.

    In Zahlen: die erwarteten Auswirkungen der Cloud-Konsistenz

    Auf die Frage nach dem Nutzen eines konsistenten Infrastrukturmanagements für die gesamte Vor-Ort-, Private-Cloud- und Public-Cloud-Infrastruktur gaben die Befragten an, Folgendes zu erwarten:

    19 %
    geringere Kosten im Durchschnitt
    30 %
    weniger Ausfälle im Durchschnitt

    6 Gründe für die Reduzierung der Komplexität in weitläufigen Multi-Cloud-Umgebungen

    Wenn Ihr Unternehmen mit Komplexität beim Multi-Cloud-Management zu kämpfen hat, geben Ihnen die folgenden sechs Gründe einen Einblick in die Vorteile, die eine Vereinfachung und Vereinheitlichung von Cloud-Managementtools bietet.

    1Konsistenz sorgt für effizientere IT-Abläufe

    IT-Mitarbeiter, die weniger Zeit mit betrieblichen Aufgaben verbringen, können sich auf Aufgaben mit höherem Wert konzentrieren: die Entwicklung von Hybrid-Cloud-Strategien, die Zusammenarbeit mit Vertretern der Geschäftsfelder bei digitalen Transformationsprojekten und die Suche nach anderen Wegen zur Förderung von Innovation und Wettbewerbsdifferenzierung für das Unternehmen.

    Doch wie können Sie grundlegende Aufgaben optimieren? Eine Möglichkeit ist die Verringerung der Anzahl von Managementkonsolen, die Administratoren benötigen. Administratoren, die zwischen weniger Tools hin- und herwechseln müssen, können ihre Produktivität steigern, anstatt mit unterschiedlichen Schnittstellen und Funktionen zu jonglieren. Eine geringere Anzahl von Tools kann auch den Ressourcenaufwand für Schulungen und Beratungsdienste reduzieren.

    Die Daten aus der ESG-Umfrage unterstützen dies: 78 % der Befragten waren der Meinung, dass eine höhere Cloud-Managementkonsistenz die Effizienz verbessern und den Betrieb vereinfachen würde. Bei der Frage nach den eingesparten Personalstunden lautete die durchschnittliche genannte Anzahl 70,5 Stunden pro Woche. Das sind fast zwei Vollzeitstellen.

    78 %
    gaben an, dass mehr Konsistenz zu höherer Effizienz des Managements/vereinfachten Abläufen führen würde.

    2Konsistenz verbessert die Entwicklereffizienz

    Eine höhere Konsistenz der Infrastrukturumgebung unterstützt nicht nur IT-Teams, sondern ist auch für Entwicklungsteams von Vorteil.

    Gemäß der Studie von ESG sind fast alle IT-Entscheidungsträger der Ansicht, dass eine zunehmende Konsistenz die Entwicklereffizienz verbessern würde: 97 % gaben an, dass es für Entwickler einfacher wäre, wenn sie bei ihrer Arbeit nur eine Umgebung berücksichtigen müssten. 96 % gaben an, dass es für Entwickler einfacher wäre, Code in die Produktion zu übertragen. Die Mehrheit der Unternehmen (56 %) sind der Meinung, dass sie bei einer Verbesserung der Cloud-übergreifenden Konsistenz sogar täglich Code übertragen könnten.

    Durch diese höhere Konsistenz werden Freigaben beschleunigt und Unternehmen profitieren von mehr Flexibilität bei der Bereitstellung von Code in lokalen oder Public-Cloud-Infrastrukturen – je nach den Anwendungsanforderungen und ohne dass eine Anwendung refaktoriert werden muss, wenn der Speicherort später geändert wird.

    56 %
    gaben an, dass sie bei einer höheren Cloud-Konsistenz täglich Code übertragen könnten.

    Fallstudie: Bank Leumi

    Transformation des Unternehmens durch Banking in der Hybrid Cloud

    Bei Bank Leumi liegen dank eines mit Dell Technologies erstellten Hybrid-Cloud-Modells zwischen Code und Produktion nur noch Stunden und keine Wochen mehr.

    Video ansehen

    3Konsistenz reduziert das Risiko

    Die ordnungsgemäße Konfiguration von Cloud-Instanzen und das effiziente Ausführen von Patches sind wichtige Maßnahmen zur Vermeidung von Datenverlusten und der Ausnutzung von Schwachstellen sowie zur Minimierung von Ausfallzeiten im Zusammenhang mit Angriffen. Mit der steigenden Anzahl von Cloud-Instanzen auf unterschiedlichen Plattformen wird es auch schwieriger, für eine ordnungsgemäße Sicherheit und Konfiguration zu sorgen.

    Eine potenzielle Lösung besteht in der Standardisierung auf einen einzelnen Public-Cloud-Anbieter. Dabei sind Unternehmen jedoch Risiken ausgesetzt, wie z. B. Änderungen bei den Preisen für Infrastrukturen und Service Level Agreements, Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Compliancevorgaben, Abhängigkeit von der Technologie eines einzelnen Anbieters sowie einer Vielzahl anderer „Single-Point-of-Failure“-Risiken.

    Eine weitere Lösung ist, das Management von Cloud-Instanzen in einer einzigen Oberfläche zu bündeln, damit Administratoren einen größeren Einblick haben und Schwachstellen beim Konfigurieren und Patchen beseitigen können. Fast 3 von 4 Teilnehmern (74 %) der ESG-Umfrage gaben an, dass mehr Konsistenz Risiken mindern und die Sicherheit verbessern würde.

    Fast
    3 von 4
    Befragte waren der Meinung, dass Konsistenz beim Cloud-Management Risiken verringern und die Sicherheit verbessern würde.

    4Konsistenz verbessert die Workload-Mobilität

    Gemäß der ESG-Umfrage betrachten mehr als 4 von 5 Unternehmen die Möglichkeit der beliebigen Bereitstellung von Workloads als eine ihrer fünf wichtigsten Technologieinitiativen. Nur geringfügig weniger Befragte (74 %) meinen, dass eine konsistentere Infrastruktur Cloud-Onboarding und -Migrationen verbessern würde.

    Die Befragten gaben an, dass bei einem konsistenteren Infrastrukturmanagement der Clouds die Änderung des Ausführungsorts einer Anwendung durchschnittlich 35 % weniger Zeit in Anspruch nehmen würde. Wenn ein Unternehmen in der Regel also drei Monate benötigt, um eine Workload von einer Cloud in eine andere zu verschieben (oder zurück an einen lokalen Standort), könnte diese Migration einen ganzen Monat schneller erfolgen.

    Im Schnitt erwarteten die Befragten, dass mit einer besseren Konsistenz beim Cloud-Management eine Verkürzung der geschätzten Cloud-Migrationsdauer um 35 % erreicht werden könnte.
    35 %
    Verkürzung der geschätzten Cloud-Migrationsdauer

    Fallstudie: US-Bundesstaat Illinois

    So konnte der US-Bundesstaat mit der Hybrid Cloud in fünf Jahren 26 Millionen US-Dollar einsparen

    Der US-Bundesstaat Illinois hat für seine Bürger eine digitale Eingangstür geschaffen, über die er bessere und effizientere Services bereitstellen kann.

    Video ansehen

    5Konsistenz reduziert das Risiko

    Wenn Anwendungen immer mobiler werden, können Unternehmen Workloads in Echtzeit zuweisen, um von sich ändernden wirtschaftlichen Bedingungen in den Clouds zu profitieren. Beispiel: Ein Public-Cloud-Anbieter senkt seine Preise oder eine Technologiemodernisierung im Unternehmen führt zu deutlich reduzierten lokalen Betriebskosten.

    Technische Veränderungen wie diese haben direkte Auswirkungen auf die Kosten. Fast 7 von 10 Teilnehmern der ESG-Umfrage gehen davon aus, dass mehr Konsistenz beim Cloud-Management die Gesamtkosten senkt und die geschätzten durchschnittlichen Einsparungen bei 19 % liegen.

    Fast
    7 von 10
    Befragte gehen davon aus, dass mehr Konsistenz beim Cloud-Management die Gesamtkosten senkt.

    6Konsistenz verbessert die geschäftliche Agilität

    Daten und Software sind oft die Geheimzutat eines Unternehmens – wie etwa bei einem Autohersteller, der einen IoT-gesteuerten Algorithmus zur vorausschauenden Wartung und Verringerung von Ausfallzeiten einsetzt, oder einem Öl- und Gasunternehmen, das KI zur besseren Exploration von Ressourcen verwendet. Technologische Innovationen fördern geschäftliche Innovationen.

    Bei einer höheren Konsistenz des Cloud-Managements ist mit technologischen Vorteilen zu rechnen, die höchstwahrscheinlich auch die geschäftliche Agilität verbessern. Anwendungsentwickler können häufiger Code übertragen und schneller neue Funktionen freigeben. Statt sich mit alltäglichen Infrastrukturaufgaben zu beschäftigen, haben IT-Betriebsteams Zeit, mit ihren Kollegen aus anderen Geschäftsbereichen zusammenzuarbeiten.

    Die Teilnehmer der ESG-Umfrage erwarteten im Durchschnitt, bei einer Verbesserung der Managementkonsistenz die Markteinführungszeit oder Produktzyklusdauer um 6,1 Wochen verkürzen und jährlich 5,2 neue Produkte oder Services einführen zu können. Konsistentes Cloud-Management hat das Potenzial, die betriebliche Innovation von Grund auf zu verändern.

    Voraussichtliche Verkürzung der Markteinführungszeit oder Produktzyklusdauer um
    6,1 Wochen
    (durchschnittlich)

    Fallstudie: Baillie Gifford

    Schnellere IT-Servicebereitstellung

    Erfahren Sie, wie der Anbieter von Fondsmanagementdienstleistungen die Hybrid Cloud nutzt.

    Video ansehen

    Ein wegweisendes, konsistentes Cloud-Betriebsmodell

    Unternehmen die bei Unified Cloud Management und Orchestrierung führend sind, haben schon frühzeitig deutliche Erfolge erzielt, und zwar auf der ganzen Linie – von Sicherheit über Flexibilität bis hin zu Kosteneinsparungen. Gemäß der ESG-Umfrage haben einige dieser Vorteile die Erwartungen sogar übertroffen.

    Unabhängig davon, wo sich Ihr Unternehmen auf dem Weg zur Cloud befindet – selbst wenn Sie erst am Anfang stehen und keine Fehler machen wollen – beginnen Sie mit einer sorgfältigen Analyse, wie Sie den Wandel zu einem konsistenteren Infrastrukturmanagement vollziehen können, um Abläufe zu vereinfachen und die Cloud-Effizienz zu fördern.

    Nur Dell Technologies Cloud bietet eine konsistente Infrastruktur und konsistente Abläufe in allen Cloud-Umgebungen, die sich über private Infrastruktur und die wichtigsten Public Clouds von AWS, Microsoft Azure und Google Cloud Platform sowie die Angebote von mehr als 4.200 Cloud-Partnern erstrecken, die über Abonnement/Leasing oder nutzungsbasierte Modelle verfügbar sind. Wir haben anderen geholfen, das Cloud-Wachstum zu handhaben, und wir können auch Ihrem Unternehmen helfen.

    Erfahren Sie, was Dell Technologies Cloud für Sie tun kann

    Weitere Informationen
    • Haftungsausschluss: ESG Research Insights-Whitepaper: „The Cloud Complexity Imperative: Why Organizations Must Unify and Simplify the Management of their Sprawling Multicloud Environment“ [Cloud-Komplexität schafft Handlungsbedarf: Warum Unternehmen das Management ihrer Multi-Cloud-Umgebungen vereinheitlichen und vereinfachen müssen], im Auftrag von Dell Technologies, VMware und Intel Corporation, Februar 2020. Die Ergebnisse basieren auf einer Umfrage unter 1.257 IT-Entscheidungsträgern aus 11 Ländern und dem Benchmarking eines konsistenten Betriebsmanagements sowohl in der Public Cloud als auch in einer modernen Private-Cloud-Infrastruktur vor Ort Die tatsächlichen Ergebnisse können abweichen. Vollständiger Bericht: https://www.delltechnologies.com/de-de/cloud/analyst-reports/solutions/cloud-complexity-imperative.htm