Suche
  • 5 Gründe, warum Sie jetzt ein Upgrade Ihrer Server durchführen sollten

    Laut dem Analyseunternehmen IDC verbessern sich durch regelmäßige Upgrades der Serverinfrastruktur die relative Performance, Konsolidierung, Managementeffizienz und Zuverlässigkeit. IT-Abteilungen können bei ihren Investitions- und Betriebskosten jährlich Millionen einsparen.1

    Abnahme der relativen Serverperformance im Laufe der Zeit bei gleichzeitiger Kostensteigerung

    Die Serverperformance nimmt durchschnittlich um 14 % pro Jahr ab. Im 5. Jahr erreicht ein Server nur noch 40 % seiner anfänglichen Performance. Eine geringere Performance und höhere Fehlerraten führen zu einer Zunahme der ungeplanten Ausfälle um 20 % pro Jahr. Gleichzeitig erfordern höhere Wartungskosten zusätzliche Investitionen in alternde Systeme.

    Verbesserung des Ressourcenmanagements durch moderne Funktionen

    Moderne Managementools ermöglichen schnell wachsenden Unternehmen eine bessere Workload-Nachverfolgung sowie Performanceanalysen. Aktualisierte Server verfügen über die neuesten Firmware- und Patchupdates, die die Sicherheit der Geräte gewährleisten und ihre Compliance mit Unternehmens- und behördlichen Vorgaben ermöglichen.

    Optimierte Systeme für eine beschleunigte Performance

    Moderne Server verbessern die Fähigkeit, eine höhere Dichte an virtuellen Maschinen und größere virtuelle Maschinen zu integrieren. Dies ermöglicht die Migration von High-End-Geschäftsanwendungen zu einer virtuellen Umgebung, in der sie ausgeführt werden können. Mit weniger aber leistungsstärkeren Systemen können zudem Strom- und Kühlungskosten gesenkt, der benötigte Platz im Rechenzentrum verringert und Wartungszeiten sowie Lizenzierungskosten reduziert werden.

    Vorausschauende Diagnose für mehr Zuverlässigkeit

    Die Nutzung von Servern über die optimale Lebensdauer hinaus führt oft zu ungeplanten Ausfallzeiten aufgrund alternder Hardware und Software. Neuere Systeme verfügen über vorausschauende Fähigkeiten, die vor Inkompatibilitäten oder drohenden Ausfällen warnen. Automatische Benachrichtigungen und proaktiver Support verbessern die Zuverlässigkeit und sorgen für die Einhaltung von Service-Level-Agreements (SLAs) im Bereich Verfügbarkeit.

    Schnell ablaufende Servicegewährleistungen

    Serviceverträge orientieren sich meist an der durchschnittlichen Lebensdauer von Servern und enden daher nach 3 bis 5 Jahren. Häufigere Ausfälle führen zu höheren Personalkosten. Auch sind Ersatzteile teuer und schwer zu beschaffen. Insgesamt ist der Kauf eines neuen Servers oft wirtschaftlicher als die Verlängerung des Servicevertrags für ein Legacy-System.