Algorithmus statt Emotion: Autonome IT von Dell Technologies

Der Weg zum autonomen Fahren ist mit großen Datenmengen, Sensorik, Data Analytics, KI-Lösungen und umfassendem IT-Know-how gepflastert. Genauso wie diese Technologien beim eigenständigen Fahren unterstützen, kann die Dell EMC OpenManage-Servermanagementsoftware bei der effizienten Automatisierung von Servern in dynamischen Umgebungen unterstützen. Wie? Das erfahren Sie in diesem Blogbeitrag. 

In nicht allzu ferner Zukunft werden autonome Fahrzeuge, leistungsfähige Systeme mit integrierten Sensoren und tiefgreifende Data Analytics sowie KI (künstlicher Intelligenz) nutzen, um Menschen und Waren zu transportieren. Hierbei können die entsprechenden Systeme autark Probleme proaktiv mit minimaler Anleitung von extern zu identifizieren und zu beheben – von der Routinewartung bis hin zu Notfallmaßnahmen. Dies kann man auf die jetzigen Schritte in der IT-Infrastruktur umlegen. Denn was das autonome Fahren für die Mobilität ist, ist die IT-Infrastrukturautomatisierung für die digitale Transformation. 

Die Infrastrukturautomatisierung als zentrales Element für die digitale Transformation

Im täglichen Wettbewerb im dynamischen Umfeld des Jahres 2022 sind Führungskräfte und IT-Teams mit der Herausforderung konfrontiert, den schmalen Grat zwischen Innovationsschaffung und klassischen Managementaufgaben zu bewältigen. Dieser Zyklus des Managements von Legacy-Umgebungen lässt IT-Abteilungen nur eingeschränkte Kapazitäten dafür, der für das Unternehmen erforderliche Change Agent in der digitalen Transformation zu sein.

Denn was das autonome Fahren für die Mobilität ist, ist die IT-Infrastrukturautomatisierung für die digitale Transformation.

Um Unternehmen bei dieser Transformation zu unterstützen, hat Dell Technologies als zentrales Element der Transformation einen Ansatz zur autonomen Compute-Infrastruktur für das Antreiben des Innovationsmotors entwickelt. Hierbei ziehen wir Parallelen zu den erreichten Leveln im autonomen Fahren:

  • Keine Automatisierung: Manuelles 1:1-Management.
  • Level 1 – Assistiertes Fahren: Verwendung von Skripten und APIs für das Lebenszyklusmanagement.
  • Level 2 – Teilautomatisiertes Fahren: Erweiterte Funktionen zur Lebenszyklusautomatisierung mit Policies, die vom Managementsystem selbst ausgeführt werden; eine API auf Infrastrukturlevel, die eine Automatisierung mit zentralem Kontrollpunkt nach Maß ermöglicht.
  • Level 3 – Hochautomatisiertes Fahren: Ergebnisbasierte APIs zur Vereinfachung der Konfiguration; zusätzliche Kontexterkennung für einige erweiterte Policies, die automatisch durchgesetzt werden; Cloud-Konnektivität zur Nutzung von Telemetrie und Erzielung von Monitoring und Analysen nach Maß.
  • Level 4 – Vollautomatisiertes Fahren: Managementsystem, das eine Verbindung mit Cloud-Services ermöglicht und eine Vielzahl von Analysefunktionen und vernetzten Services bietet; mehrdimensionale und selbstoptimierende Funktionen basierend auf Service Level Agreement, Workload-Parametern und allen umwelt-/umgebungsbezogenen Faktoren; KI zur Unterstützung vieler Vorgänge.
  • Level 5 – Autonomes Fahren: Selbstoptimierung, automatische Fehlerkorrektur, selbst durchgeführte Updates; wartungsfreies Managementsystem nach der Bereitstellung; Infrastrukturnutzer stellen SLAs und das gewünschte Ergebnis vor.

Vom manuellen Management zur Automatisierung

Viele IT-Abteilungen haben (Teil-)Aspekte ihres Servermanagements noch nicht automatisiert. Dabei ist die Wartung, die Konfiguration oder das Bereitstellen eines einzelnen Servers komplex, zeitaufwändig und fehleranfällig. Wenn Unternehmen allerdings Level 3 oder 4 im Rahmen der Automatisierung  erreichen, so können diese die Agilität, Effizienz und Verfügbarkeit von wertvollen Ressourcen steigern. In Zahlen ausgedrückt: Die IT kann neue Server um 88 % schneller bereitstellen und Server in 99,7 % weniger Zeit neu verwenden, wenn die Prozesse automatisierter sind.

Das Management von Server-Infrastrukturen kann kostenintensiv und komplex sein – muss es aber nicht!

Um dies zu erreichen, bietet Dell Technologies mit Integrated Dell Remote Access Controller (iDRAC) und der Dell EMC OpenManage-Servermanagementsoftware eine zuverlässige und effiziente Automatisierung für Dell EMC PowerEdge-Server. Hier die Details zu Dell Technologies Server-Automatisierungssystemen:

  • integrated Dell Remote Access Controller (iDRAC): Er ermöglicht IT-Administratoren die Bereitstellung, die Aktualisierung und das Monitoring von Dell EMC PowerEdge-Servern, und das orts- und zeitunabhängig. Mehr Informationen finden Sie hier.
  • OpenManage Ansible Modules: Mithilfe von Dell EMC OpenManage Ansible Modules kann die IT RedHat Ansible für die Automatisierung und
    Orchestrierung wichtige PowerEdge-Funktionen nutzen. Hier für mehr Informationen klicken. 
  • Dell EMC OpenManage Enterprise-Softwareportfolio (OME): OpenManage Enterprise ist eine nutzerfreundliche 1:n-Systemmanagementkonsole. Sie ermöglicht kosteneffizient ein umfassendes Lebenszyklusmanagement für Dell EMC PowerEdge-Server in einer einzigen Konsole. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.
  • Dell EMC CloudIQ: Die Lösung kombiniert maschinelle und menschliche Intelligenz für 24×7-Erkenntnisse, die Ihrem Unternehmen hilft, bessere, schnellere Entscheidungen zu treffen und erhebliche Zeit und Kosten zu sparen. Hier klicken, um mehr zu erfahren. 
Dell EMC PowerEdge Server ermöglichen automatisierte Abläufe powered by Intel

Fortsetzung des Wegs zur Automatisierung

Die digitale Transformation ist ein Weg. Dell Technologies bietet derzeit mehrere autonome Innovationen mit einer Roadmap, um in naher Zukunft weitere Lösungen bereitzustellen.

Mit einer automatisierten Compute-Infrastruktur kann Ihr Unternehmen die Herausforderungen des digitalen Zeitalters schon jetzt bewältigen und dabei die IT-Transformation beschleunigen, um Ihre Möglichkeiten in puncto Innovation, Anpassung und Wachstum zu erweitern. Mit den richtigen Tools und Prozessen kann Ihr Unternehmen Zeit für Routineaufgaben einsparen, sodass IT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter strategische Aktivitäten übernehmen können, die dem Unternehmen einen Mehrwert bieten.

Erfahren Sie hier mehr über unsere jetzigen Lösungen. 

Dell Technologies schafft Technologien, um Herausforderungen in unserer Gesellschaft zu bewältigen und nachhaltigen Fortschritt zu erzielen. Folgen Sie uns auch auf LinkedIn und Twitter, um keine zukünftigen Events zu verpassen.

About the Author: Dell Technologies